Duke Nukem Forever - Der große Videovergleichstest

Duke Nukem Forever | 03.08.2011 - 18:31:12

Seite 1: Duke Nukem Forever E3 1998

Kein Spiel befand sich so lange in Entwicklung wie Duke Nukem Forever. Das liegt aber nicht nur am mehrfach Wechsel der Grafik-Engine, sondern auch an neuen Konzepten. Wir haben für euch alle offiziellen Videos seit 1998 analysiert und zeigen euch anhand von Screenshots, welche Elemente verworfen wurden und welche es in die fertige Version, die seit dem 10. Juni 2011 im Handel erhältlich ist, geschafft haben.


Duke Nukem Forever E3 1998
Dieser Trailer wurde 1998 von 3D Realms veröffentlicht und zeigte erste bewegte Bilder aus Duke Nukem Forever (basierend auf der Quake 2-Engine). In der finalen Version von Duke Nukem Forever haben es aber nur wenige Levelabschnitte geschafft.

Duke Nukem Forever (1998) Duke Nukem Forever (2011)
Die Lorenfahrt in der Mine ist auch in der fertigen Duke Nukem Forever Version zu finden, obwohl die Fahrt an sich recht kurz dauert und wir außerdem kaum Einfluss darauf haben.

 

Hier nun zum Vergleich die Lorenfahrt aus Duke Nukem Forever, die nur wenige Sekunden dauert.
 
Fliegende Ufos gibt es so zwar nicht, aber immerhin ein schwebendes Alien-Mutterschiff sowie kleinere Ufos. Diese Idee wurde also nicht verworfen.
 
Hier schießen wir mit einer Riesenwumme auf das Alienmutterschiff. Die Idee mit den kleineren Ufos wurde seit dem Trailer von 1998 nicht verworfen.
Den Strip-Club gibt es auch in der finalen Fassung, jedoch nicht so stimmungsvoll und gut ausgeleuchtet wie im Trailer von 1998 und 2003 zu sehen. Der Duke träumt von Titty City und vielen freizügigen Babes, für die er alles machen würde. Hail to the King, Baby!
Auf der Fahrt durch die Wüste sitzt der Duke hinter einem Geschützturm und schießt auf fliegende Untertassen. Dieser Teil hat es so  leider nicht in die fertige Version geschafft. Aber immerhin gibt es eine Alternative dazu, wie auf dem Bild rechts zu sehen ist. Hier schießen wir mit einer Riesenwumme auf das Alienmutterschiff. Die Idee mit den kleineren Ufos wurde seit dem Trailer von 1998 nicht verworfen. Nur der Schauplatz ist ein anderer.
Diese Szene kommt und sehr bekannt vor und tatsächlich haben wir etwas Ähnliches gefunden. Zwar gibt es den LKw so nicht, aber immerhin Gabelstapler, die sich sogar fahren lassen. In Duke Nukem Forever gibt es gelegentlich auch kleinere Rätsel wie die Fahrt mit dem Gabelstapler. Damit lassen sich nicht nur Hinternisse überwinden, sondern auch Schweine platt fahren.
Die Schießerei auf dem Highway ist im E3 Trailer von 1998 mehrmals zu sehen. Zwar hat es diese Szene nicht ins fertige Spiel geschafft, aber immerhin eine ähnliche Szene, in der wir explosiven Fässern ausweichen müssen. Nach einem kurzen Abstecher in der Geisterstadt fährt der Duke auf dem Highway und muss dabei explosiven Fössern ausweichen, die von mutierten Schweinen geworfen werden.

Nicht verwendete Szenen: Teil1  
Diese Szene erinnert an einem Levelabschnitt der finalen Version, kommt aber so nicht wirklich vor. Diese Szene mit dem rollenden Stein erinnert ein wenig an Indiana Jones, wurde aber verworfen.
Einen fahrenden Zug konnten wir in Duke Nukem Forever nicht finden. Unsichtbare Gegner gibt es im fertigen Spiel nicht. Aber eine nette  Idee für eine mögliche Fortsetzung.
Opa Duke ist auf mehreren Bildern und Videos zu sehen, hat es aber nie in die finale Version geschafft. Aber immerhin hat es die verlassen Geisterstadt, die auf einem Bild von 1999 zu sehen ist, ins Spiel geschafft. Diese weibliche Person hört auf den Namen Bombshell und sollte Duke's Partnerin werden. Leider wurde diese Idee im Laufe der Zeit verworfen.
Der E3 Trailer von 1998 zeigt unter anderem einen Hangar. Leider hat es auch dieser nicht in die finale Version geschafft.

 

 


  Duke Nukem Zone | Kommentare

Seiten (0):

Name Text
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!
Um Kommentare zu schreiben, müssen Sie angemeldet sein!